Außengelände läuft auf Hochtouren

Zum Aufbau des DRZ Living Labs gehört auch die Ertüchtigung des 1500 m2 großen Außengeländes. Hier entstehen Testflächen für Erprobung der Robotiksysteme in realitätsnahen Einsätzen. Im Speziellen geht es um die Mobilitätssensorik und die Lagedarstellung, also ein Prüfstand für Mobilitätsuntergründe, Manipulationen und das Prüfen von Kommunikationssystemen.

Auf dem DRZ Außengelände wurden bislang folgende Komponenten eingebracht:

  • 5 Überseecontainer (6 Fuß) um eine dynamische Gebäudestruktur darzustellen
  • 20 Meter Betonröhren um Schächte zu simunlieren
  • 150 Tonnen Schotter zur Schaffung eines Fundaments und Ausgestaltung der Testflächen
  • 30 Betonklötze 60×120 cm – je 1 Tonne – um einen Prüfstand für Mobilität zu schaffen (ähnlich einem Legosystem)

Blick in die Zukunft
Das Living Lab entwickelt sich stetig weiter und verfolgt ein modulares Konzept. Zukünftig arbeiten wir an Testflächen für ein Waldbrandszenarios und ein CBRN Szenarios mit Tankwagen.

Weitere Informationen zum Außengelände – nebst einem Tagebuch – gibt es in Kürze auf unserer Webseite unter dem Reiter Living Lab.