Das DRZ ist Teil einer schwedischen Studie zu Rettungsrobotik

„Brandrobotar för kommunal räddningstjänst“ ist der Titel einer Studie, welche im Auftrag des schwedischen Katastrophenschutzminsteriums (MSB) von der Organisation „Notdienste im Großraum Göteborg“ (Räddningstjänsten Storgöteborg – RSG) durchgeführt wurde. RSG ist eine behördliche Organisation, die sich mit dem Konzept der „Safety Regions“ aus den Niederlanden vergleichen lässt.

Im Kern der Studie steht das Thema „Feuerlöschroboter für Tunnelanlagen“. Motiviert ist dies durch die vermehrte Nutzung von Fahrzeugen mit alternativen Kraftstoffen, wie Gas- oder Lithium-Ionen-Batterien. Diese KFZ stellen die Rettungskräfte vor neue Herausforderungen. Weiterführend ging es um die Sammlung von Kenntnissen und Erfahrungen aus Einsätzen von bodengebundenen robotischen Systemen (UGV) in Europa, sowie eine Bestandsaufnahme der verfügbaren Rettungsrobotik. Hier konnten verschiedene europäische Akteure einen Beitrag leisten. Das DRZ ist stolz hier an der Seite von Organisationen wie Corps Grand-Ducale d’Incendie et de Sauvetage aus Luxemburg stehen zu können.

Zum schwedischen Originaltext geht es hier.

Die Kollegen vom Corps Grand-Ducal aus Luxembourg haben den Text auch maschinell übersetzen lassen. Die Übersetzungen in Deutsch, Englisch und Französisch finden sich hier.