Ein spannedes Jahr geht zu Ende…

2020 war ein spannendes Jahr für das Deutsche Rettungsrobotik-Zentrum. Jetzt wo sich das Jahr dem Ende neigt, blicken wir kurz zurück:
Vieles haben wir mit Motivation und Tatkraft voranbringen können, manches hat aber auch, aufgrund der Pandemie, nicht stattfinden können: Das DRZ ist Mitte des Jahres nach Dortmund-Bodelschwingh umgezogen und der Robotik-Leitwagen wurde eingeweiht, wir haben tolle Image-Filme gedreht und auf den Socialen Medien die 1.000-Follower-Marke überschritten. Auch konnten wir das LivingLab einrichten, jetzt fehlt nur noch Mehr …

Dreharbeiten zum Projekt-Film

Letzte Woche war im #DRZ #LivingLab so einiges los! Viele unserer Partner waren, unter Einhaltung eines strengen Hygiene-Konzepts, vor Ort. Zusammen haben wir am Dreh des DRZ-Technologie-Films gearbeitet. In diesem Film wollen wir zeigen, an was das Deutsche Rettungsrobotik-Zentrum zusammen mit seinen Partnern arbeitet: Wir erforschen in verschiedenen Szenarien den Einsatz von Rettungsrobotik-Technologien. In diesem Fall gab es einen Unfall in einer Lagerhalle mit Mehr …

Set-up of the Living Lab

Seit ein paar Tagen arbeiten wir bereits am Aufbau unseres Living Labs. Die Vorbereitung auf die geplanten Rettungsrobotik-Tage im November liefen auf Hochtouren. Aufgrund der rasant steigenden Infektionszahlen wird unsere Veranstaltung im November nicht stattfinden und in das kommende Jahr verschoben. Auch wir sehen uns in der Verantwortung die Pandemie einzudämmen und unsere Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Unter Einhaltung eines strikten Hygienekonzepts wird dennoch am Aufbau Mehr …

Gelungener Integrationssprint

In der vergangenen Woche fand ein weiterer Integrationssprint in unserem Projekt, bei unserem Verbundpartner Minimax-Viking in Bad Oldesloe, statt. Alle Verbundpartner waren angereist, um die bisherigen Arbeiten zusammen zu bringen, Test durchzuführen, Systeme zu synchronisieren und integrieren. Dabei gab es wertvollen Austausch zwischen den einzelnen Partnern und einen guten Fortschritt Mehr …

Enthüllung unseres Robotik-Leitwagens

Für unseren Robotik-Leitwagen war gestern, 09.09.2020, ein großer Tag! Pressevertreter und geladene Gäste verfolgten mit Spannung die Enthüllung des Leitwagens. Passend zum Anlass übergab unser Roboter „D2“ symbolisch einen überdimensionalen Schlüssel an DRZ-Vorstandsmitglied Thomas Straßmann. Der RobLW wurde als Forschungsfahrzeug entwickelt. Solche Spezialfahrzeuge Mehr …

Forschung trifft auf Einsatz!

Am vergangenen Samstag trafen in dem Kreis Viersen – Gemeinde Niederkrüchten – die Feuerwehr Viersen und die Rettungsrobotik aufeinander. Im Rahmen einer Fortbildung zu Vegetationsbränden, konnten einige Partner des Projekts A-DRZ Aufbau des Deutschen Rettungsrobotikzentrums wichtige Forschungsergebnisse für den zukünftigen Einsatz von Robotik Mehr …

Robotik-Leitwagen überführt

Der Umbau des DRZ Robotik-Leitwagens ist nun abgeschlossen. Das Fahrzeug wurde von Rohde und Schwarz (www.rohde-schwarz.de) unglaublich individualisiert und auf unsere Bedürfnisse angepasst. Von ihm können die jeweiligen Boden- oder Luftroboter überwacht werden. Die Lagebilder, die der Roboter auf seiner Erkundung macht, werden auf die Bildschirme im Inneren übertragen. Wir haben den Leitwagen Mehr …