Erfolgreiche Vorstellung des Projekts auf der SSRR

Chairman und Projektkoordinator Hauke Speth

Vom 02. bis 04. September fand die Safety, Security and Rescue Robotics (SSRR) in Würzburg statt. Wie bereits berichtet, wurde das Projekt „Aufbau des Deutschen Rettungsrobotik-Zentrums“ anhand von 6 eingereichten „Papern“ dem Fachpublikum präsentiert. Projektergebnisse des ersten Jahres fanden guten Anklang bei den Teilnehmern und spiegeln den ganzheitlichen wissenschaftlichen Ansatz des Gesamtprojektes wider. Bildgebung und Navigation, Manipulation, Interaktion & Analyse von Sprachdaten sowie die Kommunikation mit Boden- und Luftrobotern sind hier nur beispielsweise erwähnt.

Ebenfalls fand während der SSRR das erste Treffen des International Advisory Boards (IAB) statt. Experten aus aller Welt aus den Bereichen Forschung, Anwendung und Industrie unterstützen den Aufbau des Kompetenzzentrums während der Projektphase, geben wertvolles Feedback und bereichern unser gemeinsames Netzwerk.

Vielen Dank an alle Teilnehmer für diesen wichtigen Austausch!

Weitere Artikel zur SSRR unter www.heise.de/newsticker/meldung/Robotikkonferenz-SSRR-Wenn-s-rau-wird-rufe-den-Roboter-4513848.html