Das Living Lab im Detail

Details des DRZ Living Lab

Herzstück des DRZ ist das Living Lab und dort gibt es viele einzelne Highlights. Was unsere Versuchshalle mit angeschlossenem Außengelände so besonders macht, stellen wir hier im Detail vor.

  • Die Werkstatt

Starten möchten wir mit dem Ort, an dem auch so einiges für das Living Lab entstanden ist: Die Werkstatt.

Grundsätzlich sagt der Titel schon, wofür dieser Bereich dient. In der Werkstatt gibt es die Möglichkeit, diverse Arbeiten durchzuführen, angefangen bei der Realisation neuer Aufbauten bis hin zu Arbeiten an den Robotern.

Ausgestattet ist die Werkstatt mit Werkzeugen von KS Tools, Metabo oder Kraftwerk. Weiterhin wurden dem DRZ auch Maschinen geliehen oder gespendet, wie z.B. das Schweißgerät, die Standbohrmaschine oder unser massiver Schweißtisch. Durch diese Gerätschaften können wir Material genau auf Maß sägen oder mit unserer Säulenbohrmaschine Aussparungen bohren und auch Metallbauteile zusammenschweißen. Es wird zwar vieles aus Metall gebaut, aber gerade Aufbauten wie die DRZ Challenge, werden von unserem Hallenmeister bevorzugt aus Holz erschaffen. Aufgrund dessen ist das Living Lab auch für Holzarbeiten bestens ausgestattet. So bietet die Werkstatt von einer Kappsäge mit verstellbarem Winkel über eine klassische Fuchsschwanzsäge bis hin zum Stechbeitel alles, was für solche Arbeiten benötigt wird.

Da aber gerade während der Durchführung von Experimenten manchmal noch schnell etwas gelötet werden muss, hat die Werkstatt auch eine Lötstation. An dem Lötarbeitstisch können so jederzeit Platinen gelötet werden oder andere Lötarbeiten professionell durchgeführt werden.

Ihr seht also, dass wir im DRZ Living Lab nichts dem Zufall überlassen und so ausgestattet sind, dass jegliche Arbeiten mit höchster Präzision durchgeführt werden können.