Tagebuch Außengelände

15.09.2021 | Das Außengelände wächst weiter! Diesmal erweitern wir die Container. Sie werden selbst als Übungsobjekt genutzt. So kann beispielsweise das Fenster mit der Drohne angeflogen werden. Aber sie dienen auch zur Beobachtung von Übungen. Da nun zwei See-Container aufeinandergestapelt sind, ist das Gelände gut zu überblicken. So hat man Drohnen und bodengebundene Roboter stets im Blick. Hier zeigte sich auch wieder, wie gut ein Projekt funktioniert, bei dem alle Verbundpartner mit anpacken. Die Stadt Dortmund war von Anfang an beim BMBF-Projekt „Aufbau des Deutschen Rettungsrobotik-Zentrums“ dabei. In diesem Rahmen wurde der Begriff „Aufbau“ diesmal sehr wörtlich genommen. Das Außengelände entwickelt sich mehr und mehr zur Trainingsstrecke. Wir freuen uns schon darauf, hier bald die ersten Szenarien beüben zu können.

30.08.2021 | Weiterer Aufbau der Tunnelanlage. Durch eine eigens angefertigte Treppe können die Container in Zukunft auch erklommen werden.

25.08.2021 | Anlieferung der benötigten Betonkanalrohre. Ein Rohr wiegt ca. vier Tonnen und hat eine länge von 2,5m, der Innendurchmesser beträgt 120cm. Die Gummidichtungen werden eingefettet. Anschließend können die Rohre einfach ineinander gesteckt werden.
Der Kanalschacht wiegt doppelt so viel wie die Rohre, dafür war sogar der Bagger zu schwach. Er konnte den Schacht nicht von der Höhe des LKW abladen. Dafür kam stattdessen der 12,5t Hallenkran zum Einsatz. Später wurde der 22t Bagger zum Versetzen des Schachtes genommen.

24.08.2021 | Diesmal sind drei 20Fuß Übersee-Container auf die entsprechenden Punktfundamente versetzt worden. Mit einem Leergewicht von ca. 2 Tonnen pro Container war der Einsatz des großen Hyundai Baggers unerlässlich.

23.08.2021 | Das Fundament wurde auf das Unkrautfließ ausgebracht und verdichtet. Auf die verdichtete Fläche wurden Punktfundamente in Form von Gehwegplatten in Beton ausgelegt. Für die schweren Arbeiten kam wieder der 22t Bagger von Hyundai und zusätzlich ein kleiner Radlader zum Einsatz.

20.08.2021 | Vermessung der Container-Position  und Nivellierung des Geländes. Weiterhin erfolgte das Verlegen des Unkrautfließ, so soll der Ausbreitung von Unkraut entgegengewirkt werden.

18.08.2021 | Zur Erstellung des Fundamentes der geplanten Containerstadt haben 5 LKW jeweils 28 Tonnen Abbruchmaterial angeliefert. Zur Verdichtung dieses Materials wird eine eine 700kg Rüttelplatte eingesetzt.

17.08.2021 | Anlieferung von 5 Überseecontainer (6 Fuß) um eine dynamische Gebäudestruktur darzustellen. Um diese und weitere Bauteile zu bewegen kommt  von nun an ein 22t Bagger von Hyundai zum Einsatz. 

16.08.2021 | Nachdem die Aufräumarbeiten auf dem Außengelände abgeschlossen wurden, ist heute eine Lieferung aus den Niederlanden eingetroffen. Der Container soll in Zukunft vielseitig eingesetzt werden. Neben Lagermöglichkeit dient er möglicherweise zukünftig auch als Übungsstation für Roboter und Drohnen.

27.04.2021 | Der Umbau beziehungsweise Ausbau des Living Lab Außengeländes nimmt langsam aber sicher Fahrt auf. Mit dem vor kurzen angekommenen Radlader wird nun angefangen, die Pläne für das Outdoor-Testgelände umzusetzen.