Robotikwettbewerb EnRicH 2019 – DRZ Roboter gewinnt Challenge

Im Stillgelegten Kernkraftwerk Zwentendorf in Österreich fand vom 01. – 05. Juli 2019 der zweite „European Robotics Hackathon (EnRicH) statt. Teams aus ganz Europa haben sich dabei in drei verschiedenen Challenges (Erkundung, Manipulation, Search & Rescue) gemessen.  Hauptszenario war ein nuklearer Störfall, für den die Organisatoren optimale Bedingungen geschaffen hatten. An dieser Stelle ein Dankeschön an den Gastgeber General Janisch vom Amt für Rüstung und Wehrtechnik.

In den Startlöchern bei diesem Wettbewerb auch ein Roboter unseres Vereins, der aus Projektmitteln des Förderprojektes beschafft wurde. Zur Teilnahme an den Challenges wurde er im Vorfeld mit den notwendigen Algorithmen zu Mapping, Positionsschätzung und Bilddatenfusion von der TU Darmstadt gespeist. Trotz des frühen Projektstadiums konnte unter der Federführung des Teams Hector der TU Darmstadt der erste Erfolg verzeichnet werden – denn das Team entschied die Mapping Challenge für sich!

Mit der Teilnahme an diesem Wettbewerb zeigt das Kompetenzzentrum seine Expertise. Die professionelle Organisation durch das Fraunhofer FKIE – Verbundpartner im Projekt sowie Mitglied im Verein – und das gute Abschneiden des Teams der TU Darmstadt belegt die wissenschaftliche Exzellenz und den erfolgreichen Wissenstransfer, die sich im DRZ e.V. vereinen.

Weitere Informationen hier

https://enrich.european-robotics.eu/

https://www.fkie.fraunhofer.de/de/forschungsabteilungen/cms.html

http://www.teamhector.de/